• Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • YouTube

Luis Brandt © COPYRIGHT 2019 ALL RIGHTS RESERVED.

Alle Folgen - Zum nachhören!

Auch hier zu finden:

  • Schwarz Spotify Icon
  • Facebook
  • Instagram

Wie, wann und wo?

Jeden 4. Montag im Monat um 19:00 Uhr auf Tide96.0 in Hamburg (www.tidenet.de) und am Folgetag auf allen gängigen Streaming-Plattformen!

Eine Folge dauert 30-60 Minuten. Die genauen Sende- sowie Produktionstermine werden hier, sowie auf den sozialen Netzwerken, bekanntgegeben.

Jeder, der Interesse hat, mit mir zu reden, kann sich folgendermaßen bei mir melden:
Über die sozialen Netzwerke, oder unter folgender Mail: brandt-business@gmx.de

Auch prominente, YouTuber, oder Medienunternehmen sind herzlich willkommen, sich bei mir zu melden. 

Die nächsten Sendungen und Gäste

Über die Sendung.

Ich mag die Nähe zu den Menschen und mit ihnen zu reden. Schon früh ist mir und auch außenstehenden aufgefallen, dass ich wenig Berührungsängste in Bezug auf das Kommunizieren mit Menschen habe und gerne sehr viel rede. Ich genieße es Unterhaltungen aller Art zu führen und habe Spaß daran, Menschen zu unterhalten, oder mich von ihnen unterhalten zu lassen.

Meine Empathie und Geduld bei Gesprächen haben mir schon viele Menschen bestätigt und ich war und bin darüber immer noch sehr verwundert, da ich mich selbst gar nicht so wahrnehme. Ich bin allerdings der festen Überzeugung, dass ich durch meine Behinderung die, Welt und den Menschen an sich etwas anders und deutlich intensiver empfinde, wodurch es mir verstärkt möglich ist, Menschen sozusagen zu „scannen“ und sie und ihre Gedanken besser wahrzunehmen.

Von all diesen Dingen und meinen angeblichen Fähigkeiten, möchte ich mich selbst überzeugen und herausfinden, was ich erreichen kann und wie viel Potenzial in mir steckt. Ich freue mich also nun auf spannende Gespräche und Unterhaltungen, sowie einige Interviews und viel Musik bei meiner Sendung „Brandt redet“.

„Ich glaube, dass die Dunkelheit und die Nacht die Seelen öffnet.“ Dieses Zitat stammt von Jürgen Domian. Er selbst hat von 1995 bis 2016 vielen Menschen fast jede Nacht, eine Stunde lang ein offenes Ohr geboten. Zu Themen aller Art. Mal offene Themen und mal waren sie vorgegeben. Seine Talksendung „Domian“, gilt als Vorbild für „Brandt redet“.

Das Ziel dieser Sendung ist es, ähnliches zu schaffen. Es ist sehr wichtig, dass jeder Mensch die Möglichkeit hat, mit jemand anderem zu sprechen und sich zu öffnen. Selbst dann, wenn sein Gesprächspartner eine neutrale Person ist und aus der eigenen Erfahrung heraus Ratschläge gibt und sich austauscht. Durch die Kommunikation mit einem neutralen außenstehenden Menschen, kann eventuell auch mehr Offenheit entstehen. Nämlich dann, wenn aus Kommunikation und Offenheit des einen, Teilhabe und Verständnis des anderen folgt.

Es soll aber auch um Spaß am miteinander reden gehen. Jeder hat selbstverständlich freie Meinungsäußerung und kann offen und ehrlich darüber sprechen. Durch das mitverfolgen der Gespräche im Radio, können dann vielleicht sogar Dinge geschehen, über die jetzt noch niemand nachgedacht hat.

In den ersten Ausgaben der Sendung werden die Themen vorgegeben. Es wird sich hierbei um Gesellschaftliche, Politische, oder Kulturelle Themen handeln. Jegliche Themen, die mit Psychologie, oder Psychologischen handeln zutun haben, sind vorerst ausgeschlossen.

Wenn die Sendung eine größere Zuschauergruppe erreicht hat, kann allerdings jeder Anrufer sein eigenes Thema vorschlagen, oder ansprechen. Auch hierbei gilt jedoch der Ausschluss von psychologischen Themen oder Anlehnungen.

Immer dann, wenn sich die Gelegenheit ergibt, werden Gäste in die Sendung eingeladen, mit denen über das jeweilige Thema gesprochen wird. Auch hier kann, wenn gewünscht, angerufen und zusammen mit den Gästen darüber gesprochen werden.

Es wird allerdings auch Sendungen geben, in denen ausschließlich Interviews mit Interessenten der Sendung, oder Prominenten Menschen geführt werden. Diese Gespräche werden live, aber vereinzelt auch vorproduziert sein. Bei Interesse können auch kleine Bands ins Studio kommen und die Sendung akustisch begleiten.

Da ich kein ausgebildeter Seelsorger, Psychologe oder Moderator bin, ist es mir nicht möglich Gespräch mit Menschen zu führen, welche professionelle Hilfe benötigen. Ich habe in diesen Bereichen keine Erfahrung und möchte deshalb keinen Schaden für mich, meine Anrufer oder Zuschauer anrichten. Daher bitte ich von jeglichen Anrufen und Themen dieser Art, vorerst abzusehen.

Ich bin eine neutrale Person und bin im Moment des Gespräches der Zuhörer. Ich sage zu jedem Thema und zu jeder Äußerung meine Persönliche Meinung, die jedoch immer sachlich und respektvoll bleibt. Wenn ich nach meinem Rat gefragt werde, dann ist dies mein persönlicher und individueller Rat. Dies ist jedoch kein professioneller oder beruflicher Rat. Ich gebe keine Garantie dafür, was ich mit einem Gespräch anrichte. Jedoch achte ich darauf, dass ich niemanden verletze, zu etwas Negativen verleite, oder der oder diejenige eine falsche Entscheidung trifft. Jeder, der bei mir anruft, tut dies auf eigene Verantwortung.

Zur Zielgruppe der Sendung ist folgendes zu sagen: Sie ist grundsätzlich für jeden Menschen gedacht und jeder kann mit mir sprechen. Da ich allerdings noch jung bin, muss jeder selbst entscheiden, ob er oder sie sich auch mit hohem Altersunterschied mit mir unterhalten möchte. 

Du hast Interesse und/oder Feedback?